AZ-Kochwettbewerb Zitas Brätknödelsuppe

AZ-Leserin Zita Reith: "Das ist ein ganz altes Rezept von meiner Oma."

 

Zitas Brätknödelsuppe

Für die Suppe:
400 Gramm Rinderbrust
1 Bund Suppengemüse (mit Karotte, Sellerie, Lauch und Zwiebel)
2 Markknochen
1 EL Suppenwürze
2 Liter Wasser

Zubereitung:
Die Rinderbrust mit dem Suppengemüse und den Markknochen in 2 Litern Wasser etwa 1 Stunde kochen lassen. Fleisch herausnehmen (und anderweitig verwenden, z.B. als Tafelspitz). Gemüse abseihen. Die verbleibende klare Brühe mit der Suppenwürze würzen.

Für die Brätknödel:
400 g Kalbsbrät (durchgedreht)
3 EL Milch
4 Eier
1 EL Mehl (knapp)
2 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Muskat
kleiner Bund gehackte Petersilie

Zubereitung:
Mit dem Schneebesen Brät mit Milch verrühren, nach und nach die Eier dazugeben, dann Mehl, Semmelbrösel und Gewürze hinzufügen. Alles zu einem Teig durchrühren.
Mit einem Löffel kleine Klöße abstechen, zu Nockerln formen und in heißes Wasser legen. 5 Minuten ziehen lassen. Dann rausholen und abseihen.
Nockerl in die klare Suppenbrühe geben. Schnittlauch einstreuen, fertig!

 

0 Kommentare