Auto kracht in Silo Filmreifer Unfall: Mit Karacho an die Gülle

Lebensgefährlich - doch mit glimpflichem Ausgang: der Unfall an der bereits berüchtigten T-Kreuzung der M 8 mit der Kreisstraße M 9. Foto: Thomas Gaulke

Zum Glück wurde niemand arg verletzt: Drei Männer haben am Freitag die Kontrolle über ihren Wagen verloren - und sind samt Auto in einem Silo gelandet.

 

Kleinkarolinenfeld - Das ging glimpflich aus: Ein skurriler Unfall hat sich am Freitag spätabends im Landkreis Aying ereignet.

Offenbar übersah der Fahrer eines VW Golf aus dem Landkreis Miesbach die Kreuzung der Kreisstraßen M9 und M8. Das mit drei Personen besetzte Fahrzeug schoß über die Kreuzung hinaus, überquerte eine etwa 15 Meter breite Wiese und prallte dann an der Beton-Umrahmung eines Fahrsilos ab.

Der Wagen überschlug sich und landete mitten im Silo. Die Insassen hatten einen Schutzengel: Sie wurden teils gar nicht und teils nur sehr leicht verletzt. 

Schon der zweite Gülle-Flug

Es ist nicht der erste Unfall dieser Art an dieser Stelle: Schon vor zwei Jahren endete eine nächtliche Fahrt am Valentinstag für einen Audi an derselben Mauer.

Und 2004 hatte die Familie des Bauern, zu dessen Hof das Silo gehört, riesiges Glück: Bei einem Zusammenstoß auf derselben Kreuzung wurde ein Audi 30 Meter weit unmittelbar vor die Haustür des Anwesens geschleudert, als die Bäuerin mit ihrem kleinen Sohn aus der Tür trat, um ihn zum Kindergarten zu fahren.

Beide blieben unverletzt. 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading