Ausstellung in Ramersdorf Abstrakte Malerei im SPD-Bürgerbüro

Die Künstlerin Gabriele Mühlbauer mit den SPD-Politikern Claudia Tausend (links) und Markus Rinderspacher. Foto: oh

Im Büro von SPD-Landtagsabgeordneten Markus Rinderspacher in Ramersdorf werden noch bis Januar Werke von Gabriele Mühlbauer gezeigt.

Ramersdorf - Die SPD lädt zur Ausstellung in ihrem Büro in Ramersdorf. So lautet die Einladung:

"Für die 1948 in Kraiburg am Inn geborene Künstlerin ist Malerei untrennbar verbunden mit der sinnhaften Deutung der Welt. Über längere Zeit beschäftigte sich Gabriele Mühlbauer mit der Erkundung von Menschenbildern. Das genaue Betrachten des Gegenstands führte schließlich in die Abstraktion. Plötzlich wurde das Unkontrollierte und der Zufall zur gewollten Möglichkeit, die Spuren zeigen sich in Brüchen und Unebenheiten.

Ihre Arbeiten erzählen von Schichten und Überlagerungen, Brüchen und Schrunden, Unebenheiten und Verwerfungen, eingearbeiteten Fundstücken aus Abfall und Natur. Das Ursprüngliche und Darunterliegende ist noch sichtbar, die Entstehung nachvollziehbar, ähnlich wie im Leben, in dem verschiedene Erfahrungen uns prägen, aber auch immer wieder verändern und neu modellieren."

Wann? Ab sofort, bis Freitag, 10. Januar, Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag 13.30 bis 17 Uhr.

Wo? SPD-Bürgerbüro, Melusinenstraße 18, 81671 München

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading