"Außergewöhnlich" Weltmeister Müller lobt "Phänomen" Ronaldo

Thomas Müller und Christiano Ronaldo beim Viertelfinal-Hinspiel Bayern gegen Real im April in München. Foto: Augenklick/Sammy Minkoff

Obwohl er die Bayern fast im Alleingang aus der Champions League schoss hat Sportsmann Thomas Müller nur lobende Worte für Reals Superstar Christiano Ronaldo.

 

München - Cristiano Ronaldo ist für seine nächste große Tor-Show in der Champions League auch von Weltmeister Thomas Müller gerühmt worden. "Wir wissen alle, dass er außergewöhnlich ist, sowohl in seinem Auftreten auf und neben dem Platz als auch mit seinen sportlichen Leistungen. Er ist schon ein Phänomen", sagte Bayern-Star Thomas Müller am Mittwoch in München.

Die Bayern waren im Viertelfinale gegen Real ausgeschieden, Ronaldo hatte dabei fünf Treffer in zwei Spielen erzielt.

"Man kann nicht über solche vielen Jahre solche Zahlen auflegen. So oft wird man nicht von Mitspielern angeschossen, da muss man sich auch einiges erarbeiten", witzelte Müller. Der 27-Jährige lobte nicht nur herausragende physische Qualitäten und technische Fähigkeiten Ronaldos.

"Was ich am beeindruckendsten finde ist sein Kopfballspiel. Er hat ein wahnsinnig gutes Kopfballspiel", sagte Müller. "Wenn man ihn oder Leo Messi anschaut: Bei beiden ist das schon so, dass sie nochmal über allen anderen stehen."

Ronaldo hatte im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen Atlético Madrid seine Tore 101 bis 103 in Europas Eliteliga erzielt. Es war sein 42. Dreierpack für Real.

 

3 Kommentare