Aufsichtsratssitzung des TSV 1860 Die Löwen tagen - ohne Yahya Ismaik und Ergebnisse

Wann werden Entscheidungen gefällt beim TSV 1860? Aufsichtsrats-Boss Yahya Ismaik (l.), Geschäftsführer Michael Scharold (M.) und Präsident Robert Reisinger. Foto: sampics/Augenklick

Die Bosse des TSV 1860 haben sich am Samstag zu einer Aufsichtsratssitzung getroffen. Sportchef Günther Gorenzel wartet aber weiterhin auf seine Beförderung - und die Sechzger auf Ismaiks Millionen.

München - Vor dem Heimspiel des TSV 1860 am vergangenen Samstag gegen den FSV Zwickau (2:0) hat eine Aufsichtsratssitzung der ausgegliederten Profifußballabteilung stattgefunden.

Robert Reisinger: Yahya Ismaik fehlt

Wie Präsident Robert Reisinger der AZ erklärte, fehlte dabei aber der Aufsichtsratsvorsitzende Yahya Ismaik, Bruder von Investor Hasan Ismaik. "Wir haben uns getroffen, aber Yahya Ismaik war nicht anwesend", sagte Reisinger über die Sitzung der restlichen fünf Aufsichtsratismitglieder und ließ durchblicken, dass man keine Beschlüsse gefasst habe. (Lesen Sie auch: Das sagt Gorenzel zu den Gebhart-Gerüchten)

Aus welchem Grund Ismaik ferngeblieben war und zu welchem Zeitpunkt die nächste Zusammenkunft anstehe, ist unklar. Sportchef Günther Gorenzel muss somit noch weiter auf seine Beförderung zum Geschäftsführer Sport warten.

Günther Gorenzel und Löwen müssen warten

Nach AZ-Informationen warten die Sechzger somit auch weiter auf die versprochenen zwei Millionen Euro von Ismaik, von denen Geschäftsführer Michael Scharold 1,5 Millionen abgerufen haben soll.

Wollen Trainer Daniel Bierofka und Noch-Sportchef Gorenzel die Planungen für die neue Saison so frühzeitig wie erhofft vorantreiben, müssten in der Führungsetage der Giesinger bald Entscheidungen fallen.

 

39 Kommentare

Kommentieren

  1. null