Auch Helfer attackiert Schwarzfahrer verletzt Zugbegleiterin (21) mit Glasflasche

Der Schwarzfahrer konnte von der Bundespolizei festgenommen werden. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Ein 24-jähriger Schwarzfahrer hat am Samstag eine Zugbegleiterin und einen Fahrgast in einer Regionalbahn angegriffen. Der Mann warf er der Kontrolleurin eine Glasflasche gegen den Kopf.

 

- Eine Zugbegleiterin und ein Fahrgast sind in Marzling (Landkreis Freising) von einem Schwarzfahrer angegriffen und verletzt worden.

Die 21 Jahre alte Zugbegleiterin habe eine Glasflasche an den Kopf bekommen und sei mit einer Platzwunde in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 24 Jahre alte Fahrgast habe Hämatome und Kratzwunden. Gegen den mutmaßlichen Täter werde wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung ermittelt.

Schwarzfahrer geht mit Flasche auf Personal los

Der 24 Jahre alte mutmaßliche Täter konnte am Samstag in der Regionalbahn 59267 von Landshut nach Freising nach den Angaben der Polizei keine Fahrkarte vorweisen und weigerte sich, den Zug an der Haltestelle im Landkreis Freising zu verlassen. Die Zugbegleiterin versuchte daraufhin, ihn aus der Bahn zu drängen. Der 24 Jahre alte Fahrgast habe die Frau unterstützt.

Dabei sei es zu einem Gerangel gekommen. Als der Angreifer schließlich auf dem Bahnsteig stand, warf er nach Polizeiangaben eine Glasflasche durch die geöffnete Zugtür. Diese traf die Zugbegleiterin am Kopf. Die 21-Jährige zog sich eine etwa 5 cm lange, stark blutende Platzwunde an der oberen Stirn zu. Der Helfer erlitt Hämatome und Kratzwunden, zudem wurde sein T-Shirt beschädigt.

Der mutmaßliche Täter habe noch am Bahnhof festgenommen werden können. Eine Atemalkoholmessung habe einen Wert von 1,0 Promille ergeben. Am Sonntag sollte er einem Richter vorgeführt. Der Mann ist wegen mehrerer Gewaltdelikte bereits polizeibekannt.

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading