Antrag der Bayernpartei Beliebte amerikanische Sportart soll nach München kommen

Olympiastadion oder Allianz Arena: Die Bayernpartei will die NFL nach München holen. Foto: Larry W. Smith/dpa

Weil München eine relevante Football-Stadt sei, will die Bayernpartei die National Football League (NFL) nach Bayern holen.

 

München - Deutschland stehe nach England an zweiter Stelle für den Footballmarkt, heißt es in einem Antrag der Stadtratsfraktion der Bayernpartei an Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Der Vorschlag: Ein Footballspiel der amerikanischen Sportlervereinigung National Football League (NFL) soll in München ausgetragen werden: in der Allianz Arena oder im Olympiastadion. Die Stadt solle sich dafür bewerben, dass 2020 oder 2021 ein Spiel in München stattfindet und sich mit der Olympiapark GmbH und dem FC Bayern abstimmen, welches Stadion am geeignetsten wäre.

"Eine lange Football Tradition in München"

"American Football hat in München mit den Munich Cowboys eine lange Tradition", heißt es in dem Antrag. Außerdem habe NFL-Vizepräsident Chris Halpin bestätigt, Deutschland sei ein relevanter Markt für die NFL.

Die Sportstadt München könne das stemmen, heißt es weiter. Zudem könne sich die deutsche Fangemeinde dadurch auf ein einzigartiges Football-Event freuen. "Ein NFL Spiel wäre das I-Tüpfelchen für die Sportstadt München!“, so Andre Wächter, Stadtrat und Initiator des Antrags. 

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading