Ansprache im Training Flick nutzt, dass Deutschland die Bayern scheitern sehen will

Trainer des FC Bayern: Hansi Flick. Foto: imago/MIS

Der FC Bayern ist seit vergangenem Wochenende wieder Tabellenführer in der Bundesliga. Um sein Team zu Höchstleistungen zu pushen, bedient sich Cheftrainer Hansi Flick der Tatsache, dass ein Großteil der deutschen Fans nicht will, dass die Bayern Meister werden. 

 

München - Es läuft beim FC Bayern. Dank eines furiosen Auftakts in die Rückrunde mit neuen Punkten aus drei Spielen, ist der Rekordmeister seit vergangenem Wochenende wieder Tabellenführer.

Der zwischenzeitliche Rückstand von sieben Punkten auf den damaligen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach ist in einen Ein-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten RB Leipzig umgewandelt worden. Gladbach liegt einen weiteren Zähler dahinter auf Rang drei. 

Flick mit elf Siegen aus 13 Spielen

Chefcoach Hansi Flick, der seit seiner Amtsübernahme insgesamt in 13 Spielen elf Siege feiern konnte, hat laut einem Bericht der "Sport Bild" offenbar eine besondere Art seine Spieler zu motivieren: nämlich ihnen die Missgunst Deutschlands vor Augen zu führen.

"Ganz Deutschland will, dass wir diese Saison nicht Meister werden", soll Flick in einer Trainingsansprache gesagt haben. "Aber wir müssen allen zeigen, dass der Titel nur über uns, über den FC Bayern, geht." 

Einen wichtigen Schritt Richtung Meisterschaft können die Bayern am Sonntag im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig machen (18 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker). Dann empfängt das Flick-Team den Tabellenzweiten aus Sachsen in der Allianz Arena.

 

1 Kommentar