Angeblich erste Gespräche 100 Mio.! Ist dieser Stürmer Bayerns Problemlöser?

Mauro Icardi soll bereits mit den Bayern gesprochen haben. Foto: dpa

Der FC Bayern braucht dringend einen neuen Stürmer. Neuesten Gerüchten zufolge, hat es bereits Gespräche mit einem 100-Millionen-Mann gegeben.

 

München - Die Bayern sind auf der Suche nach einem neuen Stürmer, um Angreifer Robert Lewandowski zu entlasten.

Der Transfer von Nationalspieler Sandro Wagner, der als Top-Kandidat gilt, ist aber noch nicht in trockenen Tüchern. Spanische Medien berichten nun, dass ein weiterer Kandidat auf dem Wunschzettel des Rekordmeisters stehen soll.

Mit Mauro Icardi von Inter Mailand soll es bereits Gespräche gegeben haben. Allerdings sollen auch Paris Saint-Germain, der FC Chelsea und Real Madrid am Argentinier interessiert sein. Icardi hat in Mailand noch einen Vertrag bis 2021 und besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Zuletzt hatte der 24-Jährige bekundet, dass er unbedingt in Mailand bleiben wolle.

Mit 15 Toren in 14 Ligaspielen hat Icardi bereits einiges an Aufsehen verursacht. Doch es scheint nach ihren bisherigen Äußerungen über aktuelle Spitzen-Transfersummen äußerst fraglich, ob die Verantwortlichen des FC Bayern tatsächlich bereit sind, 100 Millionen Euro für den Angreifer zu investieren.

 

23 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading