Andrea Aicher Nach Rücktritt: Das ist die neue Narhalla-Faschingsprinzessin

Das Narhalla-Faschingspaar für die kommende Saison: Andrea Aicher und Christian Schöttl. Foto: Narhalle e.V. München

Nachdem die bisherige Faschingsprinzessin aufgrund eines Autounfalls ihr Amt nicht mehr ausüben kann, ist Andrea Aicher nun die neue Prinzessin. Schon am Samstag wird sie gekrönt.

 

München - Die bisherige Faschingsprinzessin, Cornelia Heidler, brach sich bei einem Verkehrsunfall Anfang des Jahres den Mittelfuß. Am Donnerstag gab sie bekannt, dass sie wegen der schweren Verletzungen ihr Amt in dieser Saison nicht mehr ausüben kann.

Deswegen wird das Amt der offiziellen Narhalla-Faschingsprinzessin aus München ab sofort von der 28-jährigen Andrea Aicher übernommen. Für sie ist die Narhalla und der Faschin kein Neuland – ihre ältere Schwester Anja war bereits im Jahr 2011, an der Seite von Werner Trollmann, offizielle Prinzessin.

Andrea wurde in Prien am Chiemsee geboren und hat nach dem Abitur Bauingenieur in München und Zürich studiert, danach arbeitete sie im elterlichen Betrieb "Aicher Holzhaus" in Halfing. Die 28-Jährige ist sehr musikalisch – so spielt sie Klavier, Trompte und Alphorn, außerdem gehört das Fliegen im Ultraleichtflugzeug zu ihren Hobbys.

Im Rahmen der Volkstümlichen Inthronisation am 09. Januar um 11:11 Uhr wird sie dann offiziell zur Faschingsprinzessin „Andrea II. – von der royalen Kunst des Holzbaus“ gekrönt.

 

0 Kommentare