An der Limesstraße München: Mutiger Tankwart trickst bewaffneten Räuber aus

Eine Polizeifahndung nach dem Mann mit dem Messer verlief bisher erfolglos. (Symbolbild) Foto: dpa

Das Opfer lockt den Täter geistesgegenwärtig raus auf die Limesstraße in München und ruft dann laut um Hilfe.

 

München - Einen kühlen Kopf hat ein Tankstellenpächter behalten, als am Sonntagabend gegen 22 Uhr plötzlich ein maskierter Mann bei ihm im Verkaufsraum stand.

Der Mann bedrohte ihn mit einem Küchenmesser und verlangte Geld von ihm. Der 36-Jährige kam hinter dem Tresen hervor und bat den Räuber höflich, er solle doch mit ihm kommen. Der Mann mit dem Messer ging tatsächlich auf den Vorschlag ein und folgte dem Tankwart raus vor die Jet-Tankstelle - auf die Limesstraße.

Verhinderter Tankstellen-Räuber in der Limesstraße

Der 36-Jährige rannte los zu einer nur wenige Meter entfernte Wirtschaft. Er riss die Tür zum Gastraum auf und schrie so laut er konnte um Hilfe. Der Räuber war von der Aktion so überrascht, dass er völlig aus dem Konzept kam.

Er rannte ohne Beute davon und verschwand in der Dunkelheit. Eine Polizeifahndung nach dem Mann verlief bisher erfolglos.

Der Räuber ist laut Zeugenaussage etwa 35 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er trug eine schwarze Bomberjacke mit Kapuze und vermutlich einen schwarz-weißen Schal. Bewaffnet war er mit einem Küchenmesser. Die Polizei bittet um Hinweise. Zeugen sollen sich bitte melden unter Telefon 089-29100.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading