Am Steuer zusammengebrochen Rentner rammt Lichtmast auf der Landshuter Allee

Unfall im abendlichen Feiertagsverkehr. Eine Fahrtrichtung war für längere Zeit komplett gesperrt (Symbolbild) Foto: dpa

Nachdem der 69-jährige Lenker am Steuer zusammenbricht, rammt der Mercedes einen Lichtmast auf der Landshuter Allee. Die Feuerwehr muss die Hauptverkehrsader sperren.

 

München – Am frühen Montagabend, gegen 17.40 Uhr, hat es auf der Landshuter Allee in südlicher Fahrtrichtung gekracht. Ein 69-jähriger Münchner war am Steuer seines Mercedes plötzlich zusammengebrochen. Führerlos kam der Wagen von der Straße ab und knallte auf dem Mittelgrünstreifen gegen einen Lichtmasten.

Der Mann musste reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine 72-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Die Feuerwehr musste die Landshuter Allee in der einen Fahrtrichtung für eineinhalb Stunden komplett sperren um den beschädigten Lichtmasten abzusägen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading