Am Sonntag gegen Magdeburg TSV 1860: Köllner stellt Rieder Startelf-Einsatz in Aussicht

Baut auf Tim Rieder (l.) im Mittelfeld: Löwen-Trainer Michael Köllner (r.). Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Nach seiner Knieverletzung steht Tim Rieder am Sonntag gegen Magdeburg aller Voraussicht nach erstmals wieder in der Startelf. Löwen-Trainer Michael Köllner schwärmt vom Leih-Sechzger.

 

München - Vor dem Spiel gegen den 1. FC Magdeburg (Sonntag, 13 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) könnte es zu einer grundlegenden Änderungen im Löwen-Mittelfeld kommen. Tim Rieder, der zuletzt rund zwei Monate ausgefallen ist, steht vor seinem Comeback in der Startelf.

Bereits im Spiel gegen den SV Meppen (1:1) durfte der 26-Jährige für 45 Minuten ran und war in der zweiten Hälfte maßgeblich am Punktgewinn der Sechzger beteiligt. Nachdem er schon direkt nach der Partie von Rieder geschwärmt hatte, erneuerte 1860-Trainer Michael Köllner sein Lob am Mittwoch: "Er war top, es war der Dreher für die Halbzeit – neben der Systemveränderung. Da haben wir mit ihm mehr Stabilität, mehr Ballsicherheit reinbekommen, was uns in der ersten Halbzeit etwas abhanden gekommen ist."

Aufstellung: Köllner will sich noch nicht festlegen

Köllner deutete an, dass es bei Rieder möglicherweise auf einen Startelf-Einsatz hinauslaufen wird: "Tim ist ein Spieler, der enorme Qualität in unser Spiel reinbringt. Jetzt müssen wir schauen, wie er durch die Woche kommt. Ich male jetzt keine Szenarien an die Wand, dass er sicher spielt, weil am Schluss tritt er am Samstag daheim in der Dusche blöd um. Im Training passiert eigentlich nix, es passiert ein häuslicher Unfall und ich muss wieder jemand anderen aufstellen."

Der Löwen-Coach sei froh, dass sich Rieder nach der langen Verletzung wieder so schnell eingegliedert hat und auf einem guten Niveau ist. "Jetzt müssen wir schauen, dass wir mit ihm gut vorankommen, dass alles Schritt für Schritt in die richtige Richtung geht."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading