Am S-Bahnhof Harras Auto durchbricht Zaun und erfasst Fußgänger - schwer verletzt

, aktualisiert am 23.03.2020 - 12:53 Uhr
Das Auto durchbrach einen Zaun und erfasste anschließend einen Fußgänger, der schwer verletzt wurde. Foto: Thomas Gaulke

Ein Spaziergänger wird am Sonntag in der Unterführung an der Margaretenstraße von einem Auto erfasst. Die Fahrerin des Wagens war die Böschung herunter gekracht. Die Polizei ermittelt.

 

Sendling - Was für ein Schock für Fußgänger am Ende des S-Bahnhofes Harras. Urplötzlich durchbrach dort am Sonntag Auto einen Zaun zur Unterführung an der Margaretenstraße.

Wie die Polizei berichtet, wollte eine 59-Jährige mit ihrem Polo in der Konrad-Peutinger-Straße in die Tiefgarage fahren. Sie verwechselte aber wohl nach bisherigen Ermittlungen Gas und Bremse durchbrach zunächst einen Absperrpfosten, querte anschließend den Innenhof, durchbrach einen Zaun am Ende des Innenhofs und fuhr mit Karacho über die gut zwei Meter hohe bewachsene Böschung auf die Margaretenstraße, die hier nur für Fußgänger und Radfahrer freigegeben ist.

Sendling: Auto erfasst Fußgänger auf Unterführung

Dort erfasste sie schließlich einen 44-jährigen Münchner, der sich genau zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehweg aufhielt. Der 44-Jährige erlitt Becken- und Beinfrakturen. Die 59-Jährige erlitt nur eine Platzwunde, stand aber bei Eintreffen der Rettungskräfte unter Schock. Laut Polizei mache sie einen verwirrten Eindruck.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 10.000 Euro. Ein Polizeisprecher sprach von einer "Verkettung äußerst tragischer Umstände", die zu dem Unfall geführt hätten.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading