Am Rindermarkt Schuster-Neubau: Ein Abriss für den Sport

Bei strahlend blauem Himmel frisst sich der Bagger in das ehemalige Sport Schuster-Verkaufshaus am Rindermarkt – hier soll eine komplett neue Verkaufsfläche entstehen. Foto: Nina Job

Das Sporthaus Schuster plant am Rindermarkt zwei neue Häuser – doch dafür müssen die alten erst einmal weg.

 

Altstadt - Es herrscht Abbruchstimmung am Rindermarkt: Während am plätschernden Brunnen bei strahlendem Sonnenschein die Büroangestellten ihre Mittagspause genießen, rückt schweres Abrissgerät den Häusern 13 und 14 zu Leibe. Die Rosenapotheke muss zuschauen, wie sich ihre Nachbargebäude nach und nach in Ruinen verwandeln.

Der Grund für die Zerstörung: Das Sporthaus Schuster, das seinen Stammsitz in der Rosenstraße hat, vergrößert sich. Das Haus am Rindermarkt 13 gehört bereits zum Komplex. Schon Anfang des Jahres hat das Traditionsgeschäft auch das Nebengebäude gemietet, reißt nun beide Häuser komplett ab und will eine ganz neue Verkaufsfläche schaffen.

Etwa 1.000 Quadratmeter gestaltet das Architekturbüro Blocher und Blocher bis voraussichtlich Oktober 2017. Geplant sind zwei fünfgeschossige Gebäude, die jedoch miteinander verbunden sind. Das Haus 13 bekommt eine graue Fassade, Haus 14 eine karierte Fliesenoptik.

So sollen die Sport Schuster-Gebäude neben der Rosenapotheke mal ausschauen. Visualisierung: Blocker und Blocher

Die Architekten wollen darauf achten, dass sich der neue Sport Schuster möglichst einheitlich mit den restlichen alten Gebäuden verbindet, allen voran das denkmalgeschützte rosarote Apotheken-Haus in der Rosenstraße 6.

Verzichten müssen die Sport-Schuster-Kunden auf ihren Einkauf aber nicht: Das Haupthaus in der Rosenstraße bleibt während der Umbauphase geöffnet, wenn auch in kleinerer Form. Außerdem gibt es seit März einen Ausweichladen: In der Hofstatt (Sendlinger Straße 10) hat der Schuster ein 1.200 Quadratmeter großes Studio eingerichtet.

Lesen Sie hier: Odeonsplatz gesperrt - Am Samstag wird es eng im Untergrund

Hier ist das Trainings-, Fitness- und Yogasortiment eingezogen, für das im Stammhaus kein Platz mehr ist. Zusammen mit dem Fitnesstudio Body & Soul werden in der Hofstatt auch Yogakurse angeboten. Am Rindermarkt wird es in nächster Zeit wohl eher staubig und laut als sportlich zugehen.

Zumindest, bis aus den momentanen Ruinen neue Verkaufshäuser entstehen und sich mit dem Schuster-Stammhaus wiedervereinen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading