Am Dienstagmorgen S-Bahn München: Noch immer kommt es zu Verspätungen

Viele Münchner mussten am Dienstag schon länger auf ihre S-Bahn warten. (Symbolbild) Foto: Frank Leonhardt/dpa

Nach einer Fahrzeugstörung der Münchner S-Bahn ist es auf der Stammstrecke am Dienstagmorgen zu Verspätungen gekommen. Noch immer müssen Fahrgäste teils länger auf ihre Bahn warten.

 

München - Nach einer Fahrzeugstörung bei der Münchner S-Bahn ist es auf der Stammstrecke im Stadtzentrum in der Früh schon zu zahlreichen Verspätungen gekommen. Der Defekt sei an einem Fahrzeug am Hauptbahnhof in Richtung München Ost aufgetreten, sagte eine Sprecherin der Bahn am Dienstagmorgen. Einzelne Züge wurden umgeleitet.

Technische Störung an einer S-Bahn bei Laim behoben

Zwar konnte zudem eine weitere technische Störung an einer S-Bahn bei Laim inzwischen wieder behoben werden. Aber auch hier kam es am Morgen zu Folgeverspätungen von bis zu 45 Minuten, wie Bahn mitteilte.

Zu ähnlich langen Verzögerungen kann es nach Angaben der S-Bahn aktuell noch in der Folge eines Notarzteinsatzes an der Donnersbergerbrücke am Dienstagmorgen kommen. "Zudem kann es auf den Außenästen zu kurzfristigen Teilausfällen kommen."

Rund 840.000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag. Alle Linien werden in der Münchner Innenstadt über die Stammstrecke geleitet. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und überwiegend durch einen neuen Tunnel verlaufen.

  • Bewertung
    12