Als Zusatz zu den Diensträdern München: OB Reiter schafft drei E-Scooter fürs Rathaus an!

Münchens Oberbürgermeister Reiter schafft drei E-Scooter für das Rathaus an Foto: Roland Weihrauch/dpa

Die Fahrradflotte für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus wird bald durch drei E-Scooter ergänzt.

 

München - Für die Mitarbeiter im Rathaus stehen dienstliche Fahrräder und E-Bikes bereit. Und bald auch E-Scooter! Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hat am Donnerstag verkündet, dass er drei E-Scooter in die Rathaus-Flotte holen wird.

Im Rathaus seien zwar laut Reiter ausreichend Fahrräder vorhanden, die drei vorhandenen E-Bikes werden dabei aber bevorzugt ausgeliehen: In den letzten 12 Monaten stand lediglich an fünf Tagen stundenweise kein E-Bike, dafür aber "normale" Räder zur Verfügung.

Bei der Auswertung der auszufüllenden Fahrtenbücher hat die Stadt zudem festgestellt, dass vor allem E-Bikes nicht immer noch am selben Tag zurückgegeben wurden. E-Mobilität kommt also anscheinend gut an bei Reiters Mitarbeitern.

E-Scooter für das Rathaus!

Deswegen will der OB die Fahrradflotte des Rathauses nun noch mit den E-Scootern erweitern – auch, um "neue Mobilitätsmöglichkeiten anzubieten".

Allerdings machen die Berichte über teils schwere E-Scooter-Unfälle dem Rathaus-Chef auch durchaus Sorgen: "Im Vordergrund muss stets die Sicherheit der städtischen Beschäftigten stehen", schreibt der SPD-Politiker. Diese sei aus Sicht der Verwaltung mit der städtischen Fahrradflotte "in deutlich höherem Maße" gegeben. 

Die Maßnahmen bezüglich der Sicherheit sollen vor In-Dienst-Stellung der E-Scooter mit dem Fachdienst für Arbeitssicherheit abgestimmt werden. In einem Jahr möchte sich Reiter dann über die Erfahrungen mit den E-Scootern berichten lassen.

Na dann, frohes Flitzen!

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading