Ärger für Bayern-Star? Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Boateng

Bayern-Star Jérôme Boateng: gegen ihn soll einem Bericht zufolge ermittelt werden. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Einem Medienbericht zufolge ermittelt die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Bayern-Star Jérôme Boateng. Es geht um den Verdacht der falschen Verdächtigung.

 

München - Die Staatsanwaltschaft in Berlin ermittelt gegen Bayern-Spieler Jérôme Boateng – das berichtet die BILD-Zeitung.

Dem Bericht zufolge geht es bei den Ermittlungen um falsche Verdächtigung. Boateng soll im Juni 2017 in Berlin geblitzt worden sein – anschließend soll er sich geweigert haben, das fällige Bußgeld zu zahlen. Weil er stattdessen sagte, sein großer Bruder George Boateng sei am Steuer gewesen, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Denn: Der Polizei soll ein Foto des Blitzers vorliegen, auf dem Jérôme Boateng klar als Fahrer auszumachen ist.

Einem Sprecher der Staatsanwaltschaft zufolge dauern die Ermittlungen noch an. Treffen die Vorwürfe zu, muss Boateng mit einer hohen Geldstrafe rechnen.

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading