Abstellgleis überfahren Kurioser Unfall in München: Feuerwehr muss gestrandete Tram bergen

, aktualisiert am 12.03.2020 - 11:30 Uhr
Bilder vom Tram-Unfall in München: Die Berufsfeuerwehr musste zur Bergung mit einem großen Kran anrücken. Foto: T. Gaulke

Am Mittwochabend ist es in München zu einem Tram-Unfall gekommen. Der Fahrer überfuhr das Ende eines Abstellgleises und landete daraufhin auf einer Wiese. Die Feuerwehr musste anrücken.

 

Laim - Ein Tramfahrer hat am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, in der Westendstraße einen Unfall verursacht. Auf Höhe der Tübinger Straße überfuhr er das Ende eines Abstellgleises um mehrere Meter und landete daraufhin auf der angrenzenden Wiese. Eigentlich wollte er nur an einer Wendeschleife wenden, doch durch sein Manöver blieb die Tram mit dem Heck im Boden stecken.

Die Feuerwehr barg die gestrandete Tram mit einem 50-Tonnen-Kran und der Seilwinde eines Rüstwagens, die Einsatzkräfte konnten die Straßenbahn daraufhin wieder in die Gleise führen.

Gegen 19.15 Uhr war der Einsatz beendet. Die Westendstraße musste während der Bergung teilweise gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading