Abheben, Bayern! Warum Augsburg so wichtig für den Liverpool-Kracher ist

Im vergangenen Jahr zusammen im Flugsimulator – am Freitag Gegner in der Bundesliga: Bayern-Trainer Niko Kovac (l.) und Augsburgs Coach Manuel Baum. Foto: dpa/Caroline Seidel

Liverpool in den Köpfen – Augsburg vor der Brust: Der FC Bayern will seine Aufholjagd in der Bundesliga fortsetzen und bis auf zwei Punkte an Dortmund heranrücken: "Dieses Spiel gibt die Richtung vor".

München - Niko Kovac und Manuel Baum verstehen sich richtig gut, im Rahmen einer Trainer-Fortbildung des Deutschen Fußball-Bundes absolvierten sie im vergangenen Jahr mehrere Kurse zusammen. "Wir waren Platznachbarn", verriet Kovac am Mittwoch auf Nachfrage der AZ und schwärmte: "Der Manuel ist ein toller Kerl, ein toller Trainer, der es geschafft hat, von unten hochzukommen." Vom Jugend- und Amateurtrainer bis zum Profi-Coach des FCA.

Kovac und Baum saßen übrigens nicht nur auf der Taktik-Schulbank nebeneinander, sondern auch in einer besonderen Situation: als Hobbypiloten im Flugsimulator. "Entscheiden unter Zeitdruck" hieß dieses Modul, Kovac erkannte im Cockpit Parallelen zu seiner Trainerarbeit: "Da muss man auch eine Gruppe durch ruhige und turbulente Zeiten führen", sagte er, damals noch Coach von Eintracht Frankfurt.

Für den FC Bayern geht die entscheidende Phase der Spielzeit los! 

Wie gut das doch zu Kovacs aktueller Lage beim FC Bayern passt: Zwar ist es nicht mehr ganz so turbulent wie im Krisen-Herbst 2018, als ein 1:1 gegen Augsburg die schwächste Bayern-Phase dieser Saison einleitete. Doch mit dem Auswärtsspiel beim FCA am Freitag (20.30 Uhr) und dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Liverpool (Dienstag, 21 Uhr) geht die entscheidende Phase dieser Spielzeit so richtig los.

Für Kovac kann es deshalb nur noch eine Devise geben: Abheben, Bayern!

Wichtig auch für Liverpool - Spiel gegen Augsburg gibt die Richtung vor

"Jeder Einzelne weiß, dass wir jetzt mit dem Spiel in Augsburg auf zwei Punkte herankommen können. Und das ist unser Ziel!", sagte Kovac mit Blick auf Tabellenführer Borussia Dortmund, der erst am Montag beim 1. FC Nürnberg spielt: "Das Spiel in Augsburg ist auch sehr wichtig für die Atmosphäre." Und fürs gute Gefühl vor dem Abflug nach Liverpool. Darum dürfe der Fokus nur auf dem Derby liegen, forderte der Bayern-Coach: "Dieses Spiel am Freitag gibt uns die Richtung vor."

Liverpool im Kopf, Augsburg vor der Brust: Anders als im Hinspiel will Kovac diesmal nicht so viel rotieren. "Wir haben überhaupt keinen Grund, jemanden zu schonen", erklärte er: "Wir haben genügend Zeit gehabt, um uns zu erholen und zu regenerieren. Die Jungs sind körperlich fit."

Liverpool schon im Kopf der Bayern beim Spiel gegen Augsburg 

Kovac wird also schon am Freitag einen Großteil seiner Liverpool-Startelf präsentieren, Stammtorhüter Manuel Neuer gehört wohl dazu. Und klar: So ganz kann auch der Coach das Highlight-Spiel des Jahres nicht ausblenden. "Wenn wir es ordentlich machen, haben wir dort auch Chancen", sagte Kovac: "Liverpool war vergangene Saison im Endspiel, sie haben sehr viel mehr Geld ausgegeben als wir. Das sind zwei Topmannschaften, Kleinigkeiten und das Quäntchen Glück werden das Spiel entscheiden."

Mit Liverpool-Trainer Jürgen Klopp verbindet Kovac persönliche Geschichten – auf dem Platz. "Wir haben ja noch gegeneinander gespielt, damals in der 2. Liga, er in Mainz, ich in Berlin. Wir haben schon die Klingen gekreuzt", erzählte der Coach, der von 1991 bis ‘96 bei Hertha BSC spielte. "Was er (Klopp, d.Red.) damals als Spieler vorgelebt hat, lebt er auch als Trainer vor. Das macht ihn authentisch und sympathisch."

Das war ja fast schon so viel Lob wie für seinen Kollegen Baum, den Kovac an diesem Freitag besiegen will: "Meisterschaften werden hinten entschieden. Deshalb wünsche ich mir, dass wir das Spiel gewinnen, und wenn möglich, dann auch zu null."

Lesen Sie hier: Muss Kovac gegen Liverpool doch auf Martínez setzen?

Lesen Sie hier: Bericht - FC Bayern baut weiter auf Javi Martínez

Lesen Sie hier: Champions League - Konkurrenten des FC Bayern im Check

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading