Ab dem 19. Oktober im Kino So überzeugend sieht Shia LaBeouf als John McEnroe aus

Hollywood-Star Shia LaBeouf mimt im Kino-Film "Borg/McEnroe" Tennis-Legende John McEnroe. So ähnlich sieht er dem mehrmaligen Wimbledon-Sieger.

 

Fans von Hollywood-Star Shia LaBeouf (31, "American Honey") können sich ab dem 19. Oktober auf einen ganz besonderen Film freuen. "Borg/McEnroe" erzählt die wahre Geschichte der beiden Tennis-Legenden Björn Borg (61) und John McEnroe (58), die sich 1980 auf dem prestigeträchtigen Rasen von Wimbledon duellierten. Und wie ähnlich der "Transformers"-Star dem erfolgreichen Tennis-Profi sieht, zeigt jetzt ein erstes Bild.Sehen Sie Shia LaBeouf im ersten Teil des Kino-Blockbusters "Transformers" hier

Darauf ist Shia LaBeouf neben seinem Co-Star Sverrir Gudnason (38, "Die Kunst sich die Schuhe zu binden"), der Björn Borg verkörpert, zu sehen. Beide in den für 1980 üblichen schicken Sport-Klamotten und den dazugehörigen wilden Frisuren. "Borg/McEnroe" startet ab dem 19. Oktober 2017 im Kino.

Reißt er das Ruder damit rum?

Zuletzt machte LaBeouf weniger durch seine Kinofilme Schlagzeilen, als durch seine regelmäßigen Ausraster. Erst vor wenigen Wochen wurde er wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Das Promiportal "TMZ" veröffentlichte ein Video von der Verhaftung. Der Schauspieler beschimpfte darauf nicht nur die Polizisten aufs Übelste, sondern äußerte sogar Morddrohungen. Kurz darauf entschuldigte sich LaBeouf reumütig. Hoffentlich kann er jetzt wieder mit seiner Arbeit von sich reden machen...

 

0 Kommentare