Ticker zum Nachlesen 1:3 gegen Jena: Sechzig spielt wie ein Abstiegskandidat

, aktualisiert am 16.12.2018 - 14:52 Uhr
Tempodribbler des TSV 1860: Nico Karger. Foto: Augenklick/Sampics

So wird es eng für die Löwen: Der TSV 1860 verliert gegen Abstiegskandidat Carl Zeiss Jena und droht kurz vor Weihnachten, in der Tabelle der 3. Liga unten reinzurutschen. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

 

TSV 1860 - FC Carl Zeiss Jena 1:3

Tor: 0:1 Eckardt (3.), 1:1 Karger (61.), 1:2 Günther-Schmidt (73.), 1:3 Günther-Schmidt (81.)

Aufstellungen:

TSV 1860: Hiller - Weeger (80. Bekiroglu), Berzel, Lorenz, Paul - Lex (74. Willsch), Moll, Wein, Karger (83. Abruscia) - Mölders, Grimaldi
Jena: Koczor - Slamar, Grösch, Cros - Bock, S. Eismann (74. Schau) - Eckardt, Starke, Wolfram (85. Brügmann) - P. Tietz, Günther-Schmidt (88. Erlbeck)

Gelbe Karten: Berzel, Paul, Wein / Cros, Slamar, Koczor
Gelb-rote Karte: Paul (Sechzig/32.)
Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Mainz)
Grünwalder Stadion in Giesing

90. Minute + 3: Das Spiel ist aus! Sechzig verliert in Unterzahl gegen Abstiegskandidat Jena.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Wechsel bei Jena: Die Thüringer nehmen Zeit von der Uhr. Erlbeck ist nun für Doppel-Torschütze Günther-Schmidt dabei.

84. Minute. Riesen-Chance für Sechzig! Nach einem hohen Ball kommt Lorenz aus kürzester Distanz an den Ball - doch Glanzparade von Koczor.

83. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka bringt Abruscia für Torschütze Karger in die Partie.

81. Minute: Tor! TSV 1860 - Carl Zeiss Jena 1:3, Torschütze: Günther-Schmidt. Bitter! Fein kombiniert von Jena, im Dreiecksspiel durch den Strafraum der Löwen. Und wieder ist es Günther-Schmidt, der sich den Abschluss nimmt. Und wieder trifft er.

75. Minute: Völlig unnötige Aktion der Thüringer Ultras. Mit einem lauten Knall landet ein großer Böller im eigenen Strafraum - und gefährdet den eigenen Keeper! Entschuldigen Sie bitte die Ausdrucksweise - aber das ist einfach nur dumm!

74. Minute: Wechsel bei Sechzig: Lex geht runter, Willsch ist neu mit dabei

73. Minute: Tor! TSV 1860 - Carl Zeiss Jena 1:2, Torschütze: Günther-Schmidt. Das war nix! Mein Lieber! Nach einer Ecke verlieren die Löwen am Fünfmeterraum das Kopfballduell. Der Ball landet am zweiten Pfosten bei Günther-Schmidt, der völlig frei steht und nur den Fuß hinhalten muss.

71. Minute: Standard von Jena an den zweiten Pfosten. Doch ein Thüringer kommt nicht ran. Das Spiel ist zu dieser Phase völlig offen.

66. Minute: Die Thüringer haben Mühe, sich zu sammeln. Sechzig ist in Unterzahl gut im Spiel - das macht Hoffnung. Nachdem die erste Hälfte doch sehr dürftig war.

61. Minute: Toooooor! TSV 1860 - Carl Zeiss Jena 1:1, Torschütze: Karger. Stark gespielt! Die Sechzger kommen über rechts, Lex schlägt den weiten Ball ans gegenüberlegende Sechzehnereck. Dort kommt Karger angeruascht und bugsiert den Ball überlegt und flach hinter die Linie.

60. Minute: Die Konterchance für Sechzig! Doch das Zuspiel von Moll auf Karger kommt nicht an. Die Löwen-Fans auf der Haupttribüne toben. Gibt es heute etwa eine Niederlage gegen den Abstiegskandidaten?

55. Minute: Abschluss Lex! Das war knapp. Immerhin: Die Sechzger beweisen Moral und sind mit einem Mann weniger am Drücker.

54. Minute: Gelbe Karte gegen Cros (Jena). Da langt der Zeiss-Spieler an der Seitenlinie kräftig hin - zu kräftig.

52. Minute: Abschluss von Jena: Starke zieht den Ball in der Box am linken Pfosten vorbei. Die Thüringer besinnen sich jetzt klar erkennbar auf Konter.

50. Minute: Wilde Angriffe jetzt der Löwen. Mölders kommt über rechts, wird aber geblockt.

46. Minute: Weiter geht es in Giesing. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

45. Minute + 2: Halbzeit auf Giesings Höhen! Die Löwen liegen mit einem Mann weniger 0:1 hinten.

45. Minute: Gelbe Karte gegen Wein (TSV 1860). Das nächste Foul an der Außenlinie. Spielerisch geht aktuell nichts. Dürftig!

41. Minute: Viele Fehler bei Sechzig im Spielaufbau. Mein Lieber! Wein mit einem riskanten Abspiel das beim Gegner landet. So wird das nichts mit der Aufholjagd!

37. Minute: Das Spiel wird fahriger, noch fahriger. Viele Fouls. Und mit einem Mann weniger fällt den Sechzgern offensiv nicht wirklich viel ein.

32. Minute: Gelb-rote Karte gegen Paul (TSV 1860). Mamamia! Mamamia! Mamamia! Da legst di nieder! Jetzt sind die Löwen auch nur noch zu zehnt. Paul muss runter, zu recht, weil er den Haxen nicht zurückhält und auf der linken Außenbahn, mit Verlaub, ein vermeidbares Foul begeht. Es wird früh eng für die Sechzger.

30. Minute: Wahnsinn! Wahnsinn!! Grimaldi lässt die Riesen-Chance liegen. Brutal! Da kommt der Sturm-Ochse zwei Meter frei vor dem Tor an den Ball, verstolpert aber die Kugel.Hallelujah!

27. Minute: Wieder kommen die Thüringer gefährlich vor den Kasten der Löwen. Nach einem Eckstoß können die Giesinger diesmal aber klären.

22. Minute: Riesen-Chance für Sechzig! Grimaldi kommt wenige Meter vor dem Tor an den Ball, haut diesen aber aus der Drehung in Richtung Stehhalle. Mei, mei, mei...

19. Minute: Gelbe Karte gegen Paul (TSV 1860). Da zupft der Löwe seinem Gegenspieler am Trikot - und das gibt Gelb.

17. Minute: Jena kann sich etwas aus der Drangphase der Sechzger befreien. Diese haben weiterhin nicht eine einzige nennenswerte Torchance. Mölders und Grimaldi sind als Doppelspitze noch völlig wirkungslos.

13. Minute: Die Löwen nähern sich dem Tor der Ostdeutschen. Zwingend sind die Angriffe aber noch nicht.

10. Minute: Immerhin: Die Giesinger stehen jetzt kompakter im Mittelfeld. Jena wirkt zudem wackelig in der Abwehr. Hier geht was!

6. Minute: Gelbe Karte gegen Berzel (TSV 1860). Wieder greifen die Jenaer schnell an, Berzel behilft sich mit einem taktischen Foul. Die Löwen sind noch nicht im Spiel!

3. Minute: Tor! TSV 1860 - FC Carl Zeiss Jena 0:1, Torschütze: Eckardt. Schlampig, schlampig, schlampig - Fehler im Spielaufbau der Sechzger, und dann geht es schnell. Die Thüringer preschen heran, Sechzig hat Probleme im Rückzugsverhalten. Starke ist auf links frei, legt auf Eckardt quer, der nur noch einzuschieben braucht. Früher Rückschlag gegen den Abstiegskandidaten!

2. Minute: Die Fans aus Thüringen haben direkt mal Rauchtöpfe abgebrannt. Ein Böller geht hoch, sonst ist es friedlich auf Giesings Höhen. Entsprechend schneit es weihnachtlich.

1. Minute: Los geht's im Grünwalder!

12.55 Uhr: Jena ist nach den Spielen am Samstag auf den vorletzten Platz zurückgefallen. Für beide Teams geht es hier heute um mächtig viel. Gleich geht es los im Sechzgerstadion!

12.50 Uhr: Grün ist der Rasen im Grünwalder Stadion - trotz starken Schneefalls in München. Doch die Rasenheizung hat auf Giesings Höhen ganze Arbeit geleistet.

12.40 Uhr: Kommen wir zur Aufstellung der Löwen. Coach Daniel Bierofka geht es offensiv an - und bringt überraschend Eric Weeger auf der Rechtsverteidigerposition.

12.30 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der AZ. Sechzig kämpft um drei Punkte - und wir sind in Giesing live für Sie dabei!


Paul fordert Sieg, Fanfreundschaft mit FC Bayern

Der sechste Sieg soll her für die Löwen: Daran ließ zumindest Rechtsverteidiger Herbert Paul vor der Partie gegen Carl Zeiss Jena an diesem Sonntag keinen Zweifel.

"Ich bin der Meinung: Gerade in unseren Heimspielen mit diesen wahnsinnigen Fans im Rücken liegt es mehr an uns als am Gegner: Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen, können wir jeden schlagen", sagte der gebürtige Ingolstädter im Interview mit der AZ: "Gegen Jena gibt es nichts anderes als einen Sieg. Danach sehen wir, wie es gegen Lautern ist. Mit sechs Punkten in die Winterpause zu gehen, wäre top."

Coach Daniel Bierofka muss gegen den Abstiegskandidaten derweil auf Linksverteidiger und Vorlagenkönig Phillipp Steinhart verzichten, der eine Sperre wegen seiner fünften Gelben Karte absitzt. Gut möglich, dass Bierofka auf eine Dreierkette setzt, mit Leihspieler Simon Lorenz auf der linken Position.

Die Partie gegen den Ex-DDR-Klub ist indes brenzlig, weil die Ultras von Carl Zeiss, die Horda Azzuro, eine Fanfreundschaft mit den Ultras der FC Bayern haben, der Schickeria. So wies die Münchner Polizei im Vorfeld auf mögliche Beeinträchtigungen im Verkehr wegen der Fantrennung hin. Und bat darum, das Grünwalder Stadion in Giesing ab dem Vormittag bis zum späten Nachmittag besser weiträumig zu umfahren.

Im Fokus steht aber natürlich der Fußball. Verfolgen Sie die Partie am Sonntag ab 13 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Löwe Aaron Berzel bekräftigt Ansage an FC Bayern

Im Video: Bierofka spricht über die Ismaik-Millionen

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading