1860-Youngster vor Wechsel? Jakob bestätigt: FC Augsburg hat bei mir angefragt

, aktualisiert am 15.08.2017 - 16:48 Uhr
Jakob: „Es ist noch nicht sicher, ob ich bleibe, es ist noch keine Entscheidung gefallen Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Löwen-Youngster Kilian Jakob bestätigt der AZ, dass der FC Augsburg an ihm dran ist und Gespräche laufen. Er könne nicht sagen, ob er beim TSV 1860 bleibt - das Angebot aus der Bundesliga ehrt ihn.

 

München - Kommt nochmal richtig Geld in die klammen Kassen des TSV 1860? Kilian Jakob bestätigte der AZ, dass der FC Augsburg wegen einer Verpflichtung bei seinem Berater angefragt hat. Demnach könnte sich der Löwen-Youngster noch in dieser Transferperiode dem Bundesligisten anschließen und drei Ligen höher wechseln.

Jakob spricht über Interesse des FC Augsburg

„Es ist noch nicht sicher, ob ich bleibe, es ist noch keine Entscheidung gefallen“, erklärte der 19-Jährige am Dienstagmittag auf Nachfrage. Gespräche würden laufen, schilderte Jakob, „Ich habe Vertrag bei Sechzig. Aber das Interesse ehrt mich, schließlich handelt es sich um einen Erstligisten.“

Der Vertrag des Außenspielers in Giesing läuft noch bis kommenden Sommer. Ergo: Wohl nur noch jetzt könnten die Löwen eine Ablöse kassieren. Coach Daniel Bierofka hatte jüngst erklärt, dass man Jakob im Falle einer Anfrage "keine Steine in den Weg legen" werde. Ein Abgang würde indes freilich nicht in die Pläne des Löwen-Trainers passen. Bierofka ließ den gelernten Außenverteidiger zuletzt wiederholt offensiv ran, vertraute ihm auch im DFB-Pokal gegen den FC Ingolstadt.

Mit Steinhart wäre Ersatz beim TSV 1860

Mit Philipp Steinhart hatten die Sechzger und Bierofka indes kürzlich einen gestandenen Außenverteidiger verpflichtet. Ersatz wäre also da. Wie so oft könnten die Löwen vor der Frage stehen: Einen talentierten Spieler halten oder eine Ablöse einstreichen?

5 Kommentare