1860-Trainer macht sich Luft Funkel: "Damit kann ich nichts anfangen!"

Friedhelm Funkel. Foto: dpa

Friedhelm Funkel tritt mächtig auf die Bremse, was die Zielsetzung angeht und kritisiert die Erwartungshaltung, die beim TSV 1860 herrscht.

 

München - Die Niederlage gegen St. Pauli habe er schnell verdaut, sagt Trainer Friedhelm Funkel. "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen", erklärt er. "Wir haben über weite Strecken gut gespielt." Durch die 0:2-Pleite verpassten die Löwen jedoch den Sprung auf Platz drei. Funkel hält von solchen Rechenspielchen jedoch wenig. Noch weniger hält er aber von der Erwartungshaltung, die bei den Löwen herrscht. "Die Erwartungshaltung ist nicht immer gerechtfertigt hier", meint er. "Das ist mir zu viel hier. Ich muss nicht immer denken, dass ich mit einem Sieg nach oben klettern kann, sondern muss auch auf den Abstand nach unten gucken. Ich kann mit der Erwartungshaltung hier überhaupt nichts anfangen!"

Klare Worte vom Löwen-Trainer. Auch vom möglichen Aufstieg möchte er nichts wissen. "Wir selbst sprechen davon gar nicht. Wir müssen realistisch bleiben und das spielen, was wir können."

 

25 Kommentare