14-Jähriger totgefahren Raserunfall in München: Hunderte Münchner bei Lichterkette für Opfer

, aktualisiert am 23.11.2019 - 12:22 Uhr
Hunderte Münchner waren zu der Lichterkette für den getöteten 14-Jährigen gekommen.... Foto: Bernd Wackerbauer

Am Freitag findet für die Opfer der Unfall-Tragödie in der Fürstenrieder Straße ein Gedenken statt. Es ist ein Zeichen der Anteilnahme.

 

München - Nach dem tragischen Raserunfall in der Fürstenrieder Straße wurde am Freitag den Opfern gedacht werden. Der Pfarrverband Laim hatte zu dieser Aktion aufgerufen.

Die Versammlung zum Gedanken an die Unfallopfer fand direkt am Ort der Tragödie statt: Fürstenrieder Straße / Ecke Aindorferstraße. Mit Lichtern wurde ein Zeichen der Anteilnahme gesetzt werden. Initiiert wurde die Aktion von Alexandra Gaßmann, der Vorsitzenden des Pfarrverbandsrats im Pfarrverband Laim.

Die Münchner Polizei berichtete von etwa 400 Teilnehmern.

 

49 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading