1. FC Nürnberg Fans fordern: Zeit für einen Umbruch!

chesserio ist Moderator von glubbforum.de und der Meinung, dass es eines Umbruches beim 1. FC Nürnberg bedarf. Foto: Screenshot Christian Dotterweich

Der Klassenerhalt ist sicher für den 1. FC. Nürnberg. Und jetzt? chesserio vom glubbforum.de fordert in seiner Gastkolumne einen Umbruch, sonst wird es „ganz schwierig“.

 

Nürnberg - Erst einmal Gratulation an die Mannschaft, unseren Trainer und auch an Herrn Bader für den Klassenerhalt und somit ein 5. Jahr Bundesliga, was uns bisher nur einmal gelang in der Geschichte der Bundesliga. Dies ist natürlich eine Leistung, auf die man stolz sein darf.

Es gibt aber auch die Kehrseite der Medaille. Nun wurde das vierte Mal hintereinander verloren. Gegen den Tabellendritten, was durchaus passieren kann. Was ich allerdings nicht begreife, ist, dass nahezu jeder Spieler am Tiefpunkt seiner eigenen persönlichen Entwicklung angekommen ist.

Dass die Spieler bei eigenem Ballbesitz es weitestgehend verweigern, sich nach vorne zu orientieren. Dies muss intern aufgearbeitet werden und das wird es mit Sicherheit auch. Nur ist das kein Problem, dass seit kurzer Zeit zu beobachten ist, es zieht sich so gut wie über die gesamte Saison.

Die Fans zumindest haben ein Zeichen gesetzt und die Mannschaft unterstützt. Ihnen kann man nicht vorwerfen, dass sie unter Umständen sogar verantwortlich für die Krise seien. Nein, der Hebel muss anderweitig angesetzt werden: es ist Zeit für einen größeren Umbruch!

Unsere Offensive hat hinlänglich bewiesen, dass sie nur auf dem Blatt Papier eine ist und Herr Bader hat bereits angekündigt, dass hier 2-3 neue Spieler hinzukommen sollen. Aber auch die Defensive benötigt noch mindestens 3 Spieler, die technisch versierter sind.

Mit Angha hat man schon einen geholt, der sich nächste Saison durchaus Hoffnungen machen kann auf Einsätze in der Startelf. Wenn ein Wenger ihn in der Champions-League einsetzt, kann er so schlecht nicht sein. Dann bräuchte man zusätzlich einen weiteren Außenverteidiger UND einen spielstarken Sechser für das Zentrum.

Auch wenn Simons defensiv den Laden zusammengehalten hat, muss hier langsam ein Umdenken erfolgen, bezüglich taktischem Vorgehen. Es kann nicht sein, dass sich unsere zentralen Mittelfeldspieler kaum am Aufbauspiel beteiligen. Der Ball wird von den Innenverteidigern auf die Außen gespielt und diese verlieren in steter Regelmäßigkeit ihre 1-gegen-1-Duelle.

Wir sind, was die Offensive belangt, einer der ausrechenbarsten Mannschaften der Bundesliga. (Zu tiefergehenden taktischen Analysen empfehle ich die Lektüre der wöchentlichen Kolumnen der IG Zukunft, die schon seit längerer Zeit auf den uninspirierten Spielaufbau unserer Mannschaft hinweisen).

So geht es nicht weiter und so laufen wir wirklich Gefahr, in unserem 5. Jahr Bundesliga den Abflug zu machen. Die Fürther würden sich mit Sicherheit die Hände reiben und freuen auf weitere Duelle mit dem „Punktelieferanten“.

Was unser Trainerteam anbelangt, habe ich bereits meine Meinung geäußert, dass auch hier weitere Impulse dringend notwendig wären. Die Erhöhung der Fernsehgelder bietet unserem Verein eine einzigartige Möglichkeit, Ressourcen aufzubauen.

Diese müssen aber auch in Anspruch genommen werden, sowohl für Transfers mit gutem Preis/Leistungsverhältnis als auch einer Erweiterung der sonstigen Kapazitäten. Denn eines sollte auch klar sein: Mit der Spielweise der letzten 5 Jahre wird es ganz schwierig sein, potentielle Investoren von der Sinnhaftigkeit eines Umbaus bzw. Stadionneubaus zu überzeugen!

 

2 Kommentare