Wo waren Kriminelle aktiv? Herrmann präsentiert Statistik

München (dpa/lby) - Gewalt, Internetkriminalität, Drogendelikte und Einbrüche: Auch im vergangenen Jahr haben Verbrecher wieder auf unterschiedliche Weise im Freistaat zugeschlagen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die genauen Daten heute in München mit Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer der Öffentlichkeit vorstellen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Gewalt, Internetkriminalität, Drogendelikte und Einbrüche: Auch im vergangenen Jahr haben Verbrecher wieder auf unterschiedliche Weise im Freistaat zugeschlagen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die genauen Daten heute in München mit Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer der Öffentlichkeit vorstellen. Außerdem soll es dabei um die Schwerpunkte der Kriminalitätsbekämpfung für das laufende Jahr gehen.

2018 wurden bayernweit 4571 Straftaten pro 100 000 Einwohner angezeigt. Das war den Angaben zufolge der zweitniedrigste Wert der vergangenen 30 Jahre. Die Aufklärungsquote habe bei 64,5 Prozent gelegen, hieß es. Bayern sei Spitzenreiter bei innerer Sicherheit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren