Wirtschaftsminister erwartet Messestopp bis Mai

München (dpa/lby) - Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) erwartet eine zweimonatige Messepause im Freistaat. "Ich gehe davon aus, dass in Bayern bis Mitte Mai keinen Messen mehr stattfinden werden", sagte er laut einer Twitternachricht seines Ministeriums vom Montag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hubert Aiwanger (Freie Wähler), stellvertretender Ministerpräsident und Staatsminister für Wirtschaft, Landentwicklung und Energie. Foto: Peter Kneffel/dpa
dpa Hubert Aiwanger (Freie Wähler), stellvertretender Ministerpräsident und Staatsminister für Wirtschaft, Landentwicklung und Energie. Foto: Peter Kneffel/dpa

München (dpa/lby) - Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) erwartet eine zweimonatige Messepause im Freistaat. "Ich gehe davon aus, dass in Bayern bis Mitte Mai keinen Messen mehr stattfinden werden", sagte er laut einer Twitternachricht seines Ministeriums vom Montag. Messeveranstalter und Aussteller brauchten Klarheit. Am Montag hatte sich der regelmäßige Runde Tisch des Ministeriums mit der Wirtschaft zum Coronavirus getroffen.

Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte, Aiwanger werde am Dienstag mit Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) sprechen. Dabei solle geklärt werden, welche Empfehlungen das Gesundheitsministerium gebe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren