Wiesn-Verlängerung? Münchens Oberbürgermeister äußert sich

München (dpa/lby) - Der Idee einer Verlängerung des Oktoberfests im kommenden Jahr will sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter nicht verschließen. "Wir werden sehen, was es im nächsten Jahr für Möglichkeiten geben kann", sagte der SPD-Politiker "Münchner Merkur" und "tz" am Mittwoch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dieter Reiter (SPD), Oberbürgermeister von München, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Sven Hoppe/dpa-pool/dpa
dpa Dieter Reiter (SPD), Oberbürgermeister von München, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Sven Hoppe/dpa-pool/dpa

München (dpa/lby) - Der Idee einer Verlängerung des Oktoberfests im kommenden Jahr will sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter nicht verschließen. "Wir werden sehen, was es im nächsten Jahr für Möglichkeiten geben kann", sagte der SPD-Politiker "Münchner Merkur" und "tz" am Mittwoch. Allerdings: "Und ich weiß, dass beispielsweise die Bedienungen, die Sanitäter, Polizei und Sicherheitskräfte am Ende der 16 Tage Wiesnzeit schon ziemlich geschlaucht sind." Eine Verlängerung sei für die Beschäftigten und Anwohner nur schwer zu verkraften. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass das Oktoberfest in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfällt. Üblicherweise dauerte es immer 16 Tage.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren