Wiesenhof-Feuer: Brandursache noch unklar

Wie konnte das verheerende Feuer ausbrechen, das in der Wiesenhof-Schlachterei einen Schaden von mehr als zehn Millionen Euro verursacht hat?
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz
dpa 8 Mega-Feuer bei Wiesenhof in Bogen. Die Bilder vom Löscheinsatz

Wie konnte das verheerende Feuer ausbrechen, das in der Wiesenhof-Schlachterei einen Schaden von mehr als zehn Millionen Euro verursacht hat?

Bogen – Auch einen Tag nach dem Großbrand in einer Hähnchen-Schlachtanlage im niederbayerischen Bogen ist die genaue Brandursache weiter unklar. Wegen Einsturzgefahr sei ein Betreten des Gebäudekomplexes noch unmöglich, teilte die Polizei am Dienstag mit. Hinweise auf Brandstiftung gebe es aber nicht. Auch die genaue Höhe des Sachschadens sei noch unklar - nach ersten Schätzungen soll er sich auf mehr als zehn Millionen Euro belaufen.

Lesen Sie hier: Mega-Feuer bei Wiesenhof: Beißender Rußgeruch!

In der Nacht zum Montag war das Feuer in der 2400 Quadratmeter großen Werkhalle ausgebrochen. Mehr als 470 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen an. Zwei Feuerwehrmänner erlitten bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren