Wanderer stürzt in Allgäuer Alpen ab und stirbt

Ein 42-Jähriger Wanderer ist in den Allgäuer Alpen tödlich verunglückt. Der Mann stürzte knapp 80 Meter in die Tiefe und erlag seinen Verletzungen.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Beim Wandern in den Allgäuer Alpen ist ein Mann 80 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. (Symbolbild)
Angelika Warmuth/dpa Beim Wandern in den Allgäuer Alpen ist ein Mann 80 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. (Symbolbild)

Oberstdorf - Beim Wandern ist ein Mann in den Allgäuer Alpen etwa 80 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 43-Jährige sei vermutlich beim Abstieg in der Nähe des Rubihorns östlich von Oberstdorf verunglückt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Was genau passierte, sollen nun Spezialisten der Alpinen Einsatzgruppe klären. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann beim Abstieg im Bereich Gängele ca. 80 Meter in die Tiefe gestürzt und dort seinen Verletzungen erlegen ist.

Nachdem der 42-Jährige am Mittwoch als vermisst gemeldet worden war, suchten zahlreiche Retter nach ihm, unter anderem mit mehreren Hubschraubern.

Lesen Sie auch: Motorradfahrer (23) stirbt noch am Unfallort

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren