Volker Ullrich führt künftig CSU-Bezirk Augsburg

Augsburg (dpa/lby) - Der Bundestagsabgeordnete Volker Ullrich ist neuer Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Augsburg. Der 43-Jährige erhielt am Montagabend bei der Neuwahl des Bezirkschefs von den Delegierten 81,7 Prozent der Stimmen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Volker Ullrich. Foto: Christoph Soeder/Archivbild
dpa Volker Ullrich. Foto: Christoph Soeder/Archivbild

Augsburg (dpa/lby) - Der Bundestagsabgeordnete Volker Ullrich ist neuer Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Augsburg. Der 43-Jährige erhielt am Montagabend bei der Neuwahl des Bezirkschefs von den Delegierten 81,7 Prozent der Stimmen. Ullrich war früher Ordnungsreferent der Stadt Augsburg, 2013 wurde er in den Bundestag gewählt. Seit 2011 war der Jurist bereits stellvertretender Bezirksvorsitzender.

Der bisherige Vorsitzende, der 65 Jahre alte Landtagsabgeordnete Johannes Hintersberger, hatte nach acht Jahren an der Spitze des Bezirksverbands nicht mehr kandidiert. Bei seiner letzten Wiederwahl vor zwei Jahren hatte er 90,1 Prozent Zustimmung erhalten.

Hintersberger hatte 2011 unter schwierigen Bedingungen den Vorsitz des Bezirksverbands übernommen. Damals waren die Christsozialen in Bayerns drittgrößter Stadt heftig zerstritten. Der ehemalige Sozialstaatssekretär führte den Bezirksverband dann in ruhiges Fahrwasser.

Die Christsozialen sind in zehn Bezirksverbände untergliedert. Diese decken jeden der sieben bayerischen Bezirke ab, zudem gibt es eigene Bezirksverbände in der Landeshauptstadt München, im Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Schwabach und eben in Augsburg. Letzterer ist der kleinste der zehn CSU-Bezirke. Die oftmals als "Bezirksfürsten" bezeichneten Vorsitzenden haben in der CSU viel Einfluss.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren