Tödlicher Unfall: Frau fährt sich selbst an

Das Auto quetschte die 59-Jährige an die Hauswand. Ihr Ehemann entdeckte sie in Weilheim vor dem laufenden Wagen - konnte aber nichts mehr für sie tun. Sie starb an ihren schweren Verletzungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Weilheim - Ein unfassbar tragischer Unfall hat sich am Dienstag in Weilheim ereignet. Eine 59-Jährige wollte ihren Wagen vor ihrem Anwesen parken. Allerdings hatte sie den Wählhebel der Automatik noch auf "D" stehen, als sie vor das Fahrzeug trat.

Plötzlich setzte sich das Fahrzeug wieder in Bewegung! Zwischen Auto und Hausmauer wurde die Frau eingeklemmt - und erlitt tödliche Verletzungen.

Der Ehemann hörte im Haus ein Geräusch und ging nach draußen. Dort sah er zunächst den Pkw mit laufendem Motor, von seiner Frau fehlte allerdings jede Spur. Erst auf dem Rückweg von den Nachbarn - wo er nach der 59-Jährigen gesucht hatte - sah er sie.

Sofort befreite er sie mit Hilfe des Nachbarn und versuchte sie wiederzubeleben. Feuerwehr und Rettungsdienst wurden verständigt. Trotzdem konnte die Frau nicht mehr gerettet werden.

Lesen Sie auch: Schwere Körperverletzung am Hauptbahnhof: Münchner verfolgt Treppentreter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren