Theaterpreis des Bundes geht nach Memmingen

Gera/Memmingen (dpa/lby) - Das Landestheater Schwaben in Memmingen erhält den Theaterpreis des Bundes. Es wurde mit zehn weiteren Bühnen aus ganz Deutschland am Montagabend in Gera (Thüringen) ausgezeichnet und erhält 75 000 Euro.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Foto: Paul Zinken/Archivbild
dpa Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Foto: Paul Zinken/Archivbild

Gera/Memmingen (dpa/lby) - Das Landestheater Schwaben in Memmingen erhält den Theaterpreis des Bundes. Es wurde mit zehn weiteren Bühnen aus ganz Deutschland am Montagabend in Gera (Thüringen) ausgezeichnet und erhält 75 000 Euro. Der Preis richtet sich an kleine und mittlere Bühnen, die wegen ihres künstlerischen Gesamtprogramms odder durch außergewöhnliche Produktionen bundesweite Aufmerksamkeit erfahren. 119 Theater hatten sich beworben.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) betonte in einer vorab verbreiteten Mitteilung: "Wir blicken auf eine unglaublich lebhafte Theaterlandschaft, die in ihrem regionalen Angebot und in ihrem gesellschaftlichen Engagement weltweit ihresgleichen sucht." Theater seien kein dekorativer Luxus, den man sich nur in Zeiten gut gefüllter Kassen leiste. "Als Verhandlungsorte gesellschaftlicher Widersprüche sind sie heute wichtiger denn je, weil sie Menschen miteinander ins Gespräch bringen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren