Teenager Molleker verpasst Tennis-Viertelfinale in München

Teenager Rudi Molleker hat den Einzug ins Viertelfinale beim Münchner Tennis-Turnier verpasst. Der 18-Jährige aus Berlin musste sich am Donnerstag bei den BMW Open dem spanischen Routinier Roberto Bautista Agut mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rudolf Molleker. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild
dpa Rudolf Molleker. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild

München - Teenager Rudi Molleker hat den Einzug ins Viertelfinale beim Münchner Tennis-Turnier verpasst. Der 18-Jährige aus Berlin musste sich am Donnerstag bei den BMW Open dem spanischen Routinier Roberto Bautista Agut mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Die Nummer 157 der Welt aus Deutschland hatte eine Wildcard für die mit 524 340 Euro dotierte Sandplatzveranstaltung erhalten und leistete dem 31-jährigen Iberer insgesamt 77 Minuten lang Gegenwehr. Damit hat von insgesamt sieben im Hauptfeld gestarteten Deutschen vorerst nur der topgesetzte Alexander Zverev das Viertelfinale erreicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren