Teenager Molleker verpasst Tennis-Viertelfinale in München

Teenager Rudi Molleker hat den Einzug ins Viertelfinale beim Münchner Tennis-Turnier verpasst. Der 18-Jährige aus Berlin musste sich am Donnerstag bei den BMW Open dem spanischen Routinier Roberto Bautista Agut mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.
von  dpa
Rudolf Molleker. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild
Rudolf Molleker. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa

München - Teenager Rudi Molleker hat den Einzug ins Viertelfinale beim Münchner Tennis-Turnier verpasst. Der 18-Jährige aus Berlin musste sich am Donnerstag bei den BMW Open dem spanischen Routinier Roberto Bautista Agut mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Die Nummer 157 der Welt aus Deutschland hatte eine Wildcard für die mit 524 340 Euro dotierte Sandplatzveranstaltung erhalten und leistete dem 31-jährigen Iberer insgesamt 77 Minuten lang Gegenwehr. Damit hat von insgesamt sieben im Hauptfeld gestarteten Deutschen vorerst nur der topgesetzte Alexander Zverev das Viertelfinale erreicht.