Tausende Menschen warten auf Einreise

Der Andrang wird nicht geringer: Erneut warten Tausende Flüchtlinge an der österreichischen Grenze auf die Einreise nach Bayern. Kanzleramtsminister Peter Altmaier will heute Wegscheid und Passau besuchen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Von der Notunterkunft nahe der oberösterreichischen Ortschaft Hanging geht es für die Flüchtlinge auf die deutsche Seite Richtung Wegscheid zu einem bereitgestellten Bus.
dpa Von der Notunterkunft nahe der oberösterreichischen Ortschaft Hanging geht es für die Flüchtlinge auf die deutsche Seite Richtung Wegscheid zu einem bereitgestellten Bus.

Passau - Der Andrang von Flüchtlingen an der Grenze von Österreich nach Bayern hält an. Insgesamt warteten am Mittwochmorgen an den drei niederbayerischen Grenzübergängen rund 3000 Menschen auf ihre Einreise nach Deutschland, am Dienstag waren es etwa 2500 gewesen.

Die meisten Asylbewerber wollten über Wegscheid und Neuhaus am Inn ins Land, sagte Heinrich Onstein von der Bundespolizeiinspektion Freyung.

 

Flüchtlinge bei Passau: Altmaier besucht Grenzregion

 

Der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, Peter Altmaier (CDU), will sich am Nachmittag ein Bild von der angespannten Lage im Landkreis Passau machen.

Wirbel um Facebook-Video:

Geplant sind Besuche unter anderem in Wegscheid und am Passauer Hauptbahnhof. Sechs Sonderzüge sollten am Mittwoch die Menschen vom Bahnhof in andere deutsche Städte wie Köln, Zwickau, Freising und Hannover bringen, sagte Onstein.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren