Stürmer Coman muss Comeback für Frankreich verschieben

Das Comeback von Bayern-Stürmer Kingsley Coman bei Fußball-Weltmeister Frankreich ist kurzfristig geplatzt. Der 22-Jährige musste am Freitag für das EM-Qualifikationsspiel gegen Moldau in Chisinau wegen Schmerzen im unteren Rückenbereich nach dem Aufwärmen passen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kingsley Coman setzt aktuell mit dem Training aus.
Lino Mirgeler/Archiv Kingsley Coman setzt aktuell mit dem Training aus.

Chisinau - Das Comeback von Bayern-Stürmer Kingsley Coman bei Fußball-Weltmeister Frankreich ist kurzfristig geplatzt. Der 22-Jährige musste am Freitag für das EM-Qualifikationsspiel gegen Moldau in Chisinau wegen Schmerzen im unteren Rückenbereich nach dem Aufwärmen passen. Coman wurde daher kurz vor dem Anpfiff durch Blaise Matuidi ersetzt.

Der Außenstürmer hat wegen diverser Verletzungen seit November 2017 nicht mehr für Frankreich gespielt und daher auch den WM-Titelgewinn in Russland verpasst. "Ich habe noch keinen internationalen Titel gewonnen, deshalb bin ich hungrig", hatte der 15-malige Nationalspieler im Vorfeld des Spiels gesagt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren