Stauende nicht gesehen: Mann rast in Laster - tot

Auf der A94 hat sich am Samstagabend ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 31-Jähriger war zu schnell auf ein Stauende aufgefahren und in einen Transporter gekracht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fahrer des Golfs konnte nicht mehr gerettet werden.
fib/Eß Der Fahrer des Golfs konnte nicht mehr gerettet werden.

Auf der A94 hat sich am Samstagabend ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 31-Jähriger war zu schnell auf ein Stauende aufgefahren und in einen Transporter gekracht.

Mühldorf - Ein 31-Jähriger ist am Samstag in einem Stau auf der A94 mit seinem Wagen gegen einen Transporter gekracht und gestorben.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag war der Autofahrer zuvor mit hoher Geschwindigkeit Richtung Passau unterwegs. Laut Polizei sah der Mann das Stauende bei Mühldorf zu spät und schleuderte mit dem Auto ins Heck eines Transporters. Durch den Aufprall wurde er tödlich verletzt.

Notarzt und Rettungsdienst brachten seinen leicht verletzten Beifahrer und die Insassen des Transporters in Krankenhäuser. Den genauen Unfallhergang soll ein Gutachter der Staatsanwaltschaft klären.

Lesen Sie hier: Zwei Tote nach Horror-Unfall auf A99 bei München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren