Söder zu Corona-Maßnahmen: Langfristige Pläne nötig

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geht mit der Hoffnung auf umfassendere Planungen zu Corona-Lockerungsmaßnahmen in die Gespräche zwischen Bund und Ländern an diesem Mittwoch. "Wir müssen endlich zu grundlegenden, langfristigen Plänen kommen und uns nicht nur von Woche zu Woche hangeln", sagte der CSU-Politiker am Dienstagabend in einem "ARD Extra".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geht mit der Hoffnung auf umfassendere Planungen zu Corona-Lockerungsmaßnahmen in die Gespräche zwischen Bund und Ländern an diesem Mittwoch. "Wir müssen endlich zu grundlegenden, langfristigen Plänen kommen und uns nicht nur von Woche zu Woche hangeln", sagte der CSU-Politiker am Dienstagabend in einem "ARD Extra".

Zudem solle aus Sicht von Söder über Grenzwerte bei den Infiziertenzahlen gesprochen werden. Im Falle einer zweiten Corona-Welle könnten dann beim Überschreiten von Obergrenzen Lockerungen regional - zum Beispiel auf Landkreisebene - zurückgenommen werden. "Wir brauchen ein atmendes Konzept", sagte der Ministerpräsident.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder wollen am Mittwoch erneut über mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen sprechen. Mehrere Bundesländer - darunter auch Bayern - hatten Öffnungsschritte zuletzt bereits vorweggenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren