Söder trifft bayerische Wirtschaft zu Corona-Krisengespräch

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) trifft heute die Chefs der drei wichtigsten Wirtschaftsverbände in Bayern zu einem Coronavirus-Krisengespräch. Im Anschluss (1200) ist eine Pressekonferenz geplant.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa

München - Ministerpräsident Markus Söder (CSU) trifft heute die Chefs der drei wichtigsten Wirtschaftsverbände in Bayern zu einem Coronavirus-Krisengespräch. Im Anschluss (1200) ist eine Pressekonferenz geplant. Das Treffen war ursprünglich als bayerischer Ersatztermin für das ausgefallene Spitzengespräch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der deutschen Wirtschaft vorgesehen, das eigentlich an diesem Freitag hätte stattfinden sollen. Im Mittelpunkt des Treffens wird die Coronavirus-Epidemie stehen, die zu einer schweren internationalen Wirtschaftskrise führen könnte. Bayerns Industrie war schon vor Ausbruch der Coronakrise in einer Rezession gefangen, die Epidemie hat die Lage insbesondere der Autoindustrie noch einmal verschlechtert. Von Seiten der Wirtschaft nehmen teil der Handwerkstag, Industrie- und Handelskammern und die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren