Schleierfahndung auf A8: 12,5 Kilo Kokain im Auto versteckt

Schleierfahnder der Grenzpolizei Raubling haben ein Auto auf der A8 gestoppt. Sie fanden darin 12,5 Kilo Kokain. Der Fahrer (49) war auf dem Weg nach Österreich. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Raubling - Bei einer Kontrolle auf der A8 bei Raubling haben Fahnder in einem Auto 12,5 Kilo Kokain entdeckt und sichergestellt. Das Koks war im Fahrzeuginneren versteckt, teilte das Bayerische Landeskriminalamt nach der Kontrolle vom vergangenen Freitag (18. Oktober) mit.

Koks-Fund in Auto auf A8 - Fahrer in U-Haft

Ein 49-Jähriger - der Fahrer des besagten Wagens, der in Richtung Österreich unterwegs war - befinde sich in Untersuchungshaft.

Der Mann gelte als dringend tatverdächtig. Gegen ihn werde wegen der "Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu Handelszwecken" ermittelt.

Lesen Sie auch: S-Bahn München - Mann mit Sturmhaube sorgt für Angst bei Fahrgästen

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren