Nach Aufruhr in der S-Bahn: Maskenmann randaliert in Gaststätte

Ein mit Sturmmaske und Schal vermummter Mann (49) hat am Mittwochabend in der S7 von München nach Wolfratshausen die Fahrgäste erschreckt. Nur einen Tag später sorgt er erneut für einen Polizeieinsatz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend in der S7 (Symbolfoto).
AZ Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend in der S7 (Symbolfoto).

München - Keine 24 Stunden nachdem Beamte am Mittwochabend wegen des 49-jährigen Unruhestifters ausrücken mussten, sorgte der selbe Mann am Donnerstag erneut für einen Polizeieinsatz. Der zweite Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei in einer Gaststätte in Egling.

Der Mann, der dort früher gearbeitet hat, soll in bedrohlicher Manier - mit einem Golfschläger bewaffnet - angeblich ausstehende Lohnzahlungen eingefordert haben. Nach Eintreffen zweier Polizeistreifen beruhigte sich die Lage vor Ort und der 49-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. 

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Mann den Golfschläger gestohlen und zudem Marihuana bei sich hatte. Aus Sicherheitsgründen wurde der Mann nach Rücksprache mit dem Landratsamt von der Polzei in eine Fachklinik gebracht. 

Gegen den Wolfratshauser wird nun wegen Diebstahls und räuberischer Erpressung ermittelt.

Mann droht Fahrgästen in Münchner S-Bahn

Am Mittwochabend hatte der 49-Jährige bereits für Angst und Schrecken unter den Fahrgästen in der S7 von Mhen nach Wolfratshausen gesorgt.

Wie die Bundespolizei vermeldete, war der Mann beim ersten Vorfall in der S-Bahn mit Sturmhaube und schwarzem Schal vermummt. Zudem machte er wohl einen verwirrten Eindruck. Zeugen zufolge soll er gedroht haben, dass "in 50 Minuten keiner mehr lachen" werde. Zudem führte der Mann laut Polizei ein Taschenmesser mit. 

Fahrgäste fotografierten den Mann bei dem Vorfall am späten Mittwochabend, posteten das Bild auf Facebook und riefen die Polizei. Verletzt wurde niemand. 

Lesen Sie auch: Polizeigewalt -

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren