Schifffahrt auf Main wieder frei – Donau bleibt zum Teil gesperrt

Während die Schiffe auf dem fränkischen Main bereits wieder fahren können, bleibt der Verkehr auf dem Main-Donau-Kanal sowie der Donau eingeschränkt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schilder eines Parkplatzes stehen in Würzburg vor einem Schiff in den Fluten des Main-Hochwassers.
dpa 25 Schilder eines Parkplatzes stehen in Würzburg vor einem Schiff in den Fluten des Main-Hochwassers.
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Magdeburg - eine Stadt kämpft gegen das Hochwasser: Die Bilder vom Wochenende und Montag.
dpa 25 Magdeburg - eine Stadt kämpft gegen das Hochwasser: Die Bilder vom Wochenende und Montag.
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
dpa 25 Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt - Aktuelle Bilder vom Hochwasser
Schlamm statt Lack: Dieser Jaguar hat in Deggendorf durch das Hochwasser eine neue Farbe bekommen.
dpa 25 Schlamm statt Lack: Dieser Jaguar hat in Deggendorf durch das Hochwasser eine neue Farbe bekommen.
Hilfskräfte haben am 09.06.2013 in Lauenburg (Schleswig-Holstein) der Skulptur "Der Rufer" , die nahe der Elbbrücke steht, einen Sandsack und eine Stadtfahne angesteckt.
dpa 25 Hilfskräfte haben am 09.06.2013 in Lauenburg (Schleswig-Holstein) der Skulptur "Der Rufer" , die nahe der Elbbrücke steht, einen Sandsack und eine Stadtfahne angesteckt.
Das Hochwasser der Elbe umspült am 10.06.2013 die Pfeiler der Eisenbahnbrücke bei Hämerten (Landkreis Stendal). Die Eisenbahn-Elbebrücke wurde in der Nacht wegen Gefahr für die Brückenpfeiler gesperrt. Mit Ausfällen von Zügen, Umleitungen und Verspätungen zwischen ein und drei Stunden oder mehr müsse gerechnet werden. Die Dauer der Sperrung ist nicht absehbar und hängt mit der Entwicklung des Hochwasserns zusammen.
dpa 25 Das Hochwasser der Elbe umspült am 10.06.2013 die Pfeiler der Eisenbahnbrücke bei Hämerten (Landkreis Stendal). Die Eisenbahn-Elbebrücke wurde in der Nacht wegen Gefahr für die Brückenpfeiler gesperrt. Mit Ausfällen von Zügen, Umleitungen und Verspätungen zwischen ein und drei Stunden oder mehr müsse gerechnet werden. Die Dauer der Sperrung ist nicht absehbar und hängt mit der Entwicklung des Hochwasserns zusammen.
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straßen um Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg).
Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straße B 188 zwischen Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg)
dpa 25 Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) überflutet am 10.06.2013 das Hochwasser die Straße B 188 zwischen Stendal (Sachsen-Anhalt) und Rathenow (Brandenburg)
Magdeburg - eine Stadt kämpft gegen das Hochwasser: Die Bilder vom Wochenende und Montag.
dpa 25 Magdeburg - eine Stadt kämpft gegen das Hochwasser: Die Bilder vom Wochenende und Montag.

Während die Schiffe auf dem fränkischen Main bereits wieder fahren können, bleibt der Verkehr auf dem Main-Donau-Kanal sowie der Donau eingeschränkt.

Würzburg/ Deggendorf – Der Kanal war am Montag wegen zu viel Sand in der Fahrrinne bei Bamberg noch für die Schifffahrt gesperrt. „Wir fangen mit den Ausbaggerungen an. Sobald absehbar ist, dass wir den Fluss mit einer Schiffsbreite freigeben können, werden wir das tun“, sagte Harald Göhring vom Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Nürnberg am Montag. Das werde in den kommenden Tagen der Fall sein. Zu Wochenbeginn warteten dort 32 Schiffe in beide Richtungen auf ihre Weiterfahrt.

Auch auf der Donau staut es sich. Zuletzt lagen dort 40 Schiffe fest. „Es bleibt leider etwas durchwachsen für die Schifffahrt“, sagte WSA-Sachgebietsleiterin Mareike Borstelmann. Zwischen Kehlheim und Irlbach könnten die Schiffe zwar wieder fahren, doch zwischen Straubing und Deggendorf gehe nach wie vor nichts. Und aufgrund der neuen Niederschläge werde der Wasserstand bei Passau, Deggendorf und Hofkirchen wieder ansteigen.

Auf dem Main konnte die Behörde die Schifffahrt nach dem Rückgang des Hochwassers dagegen bereits am Sonntagnachmittag wieder freigeben. „Es liegen höchstens noch Hotelschiffe bei Würzburg, die wegen ihrer Höhe noch nicht unter die Alte Mainbrücke passen. Ansonsten ist alles, was losfahren wollte, inzwischen wieder unterwegs“, so Sachgebietsleiter Helko Fröhner vom WSA Schweinfurt. In Richtung Rhein und Nordsee ist damit für die auf dem Main liegenden Schiffe die Fahrt wieder frei. Seit 31. Mai hatten 60 Güterschiffe und zehn Hotelschiffe wegen Hochwassers festgelegen.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren