Rückenprellung: FC Bayern ohne Gnabry gegen Frankfurt

Titelverteidiger FC Bayern München muss ohne Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry gegen Eintracht Frankfurt um den Einzug ins DFB-Pokalfinale kämpfen. Der Angreifer fällt im Halbfinale am Mittwochabend kurzfristig wegen einer Rückenprellung aus, wie der deutsche Rekordpokalsieger eine Stunde vor dem Anpfiff in der Allianz Arena mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Serge Gnabry vom FC Bayern München. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild
dpa Serge Gnabry vom FC Bayern München. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

München - Titelverteidiger FC Bayern München muss ohne Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry gegen Eintracht Frankfurt um den Einzug ins DFB-Pokalfinale kämpfen. Der Angreifer fällt im Halbfinale am Mittwochabend kurzfristig wegen einer Rückenprellung aus, wie der deutsche Rekordpokalsieger eine Stunde vor dem Anpfiff in der Allianz Arena mitteilte. Für den verletzten Gnabry rückt Ivan Perisic in die Münchner Startformation. Es ist die einzige Veränderung im Vergleich zum 4:2-Sieg der Bayern am vergangenen Samstag in Leverkusen.

Eintracht-Coach Adi Hütter nimmt dagegen vier Wechsel im Vergleich zum 0:2 der Frankfurter am Wochenende gegen den FSV Mainz 05 vor. Neu in die Startelf der Hessen kommt unter anderen Mijat Gacinovic, der beim Frankfurter 3:1-Finalsieg gegen die Bayern 2018 neben Ante Rebic getroffen hatte. Dem Außenseiter fehlt der gesperrte Filip Kostic.

Bayer Leverkusen war am Dienstagabend als erstes Team durch ein 3:0 beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken ins Pokalendspiel eingezogen, das am 4. Juli in Berlin ausgetragen wird.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren