Kommentar

Österreich macht Druck: Bayern öffnet

AZ-Korrespondent Ralf Müller über die bayerischen Öffnungspläne.
| Ralf Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen

Markus Söder stellt immer wieder fest: "Corona ist nicht vorbei." Trotzdem muss der bayerische Ministerpräsident seinem (Gast-)Wirtschaftsförderer Hubert Aiwanger nun endlich nachgeben.

Deutsche Kundschaft wandert gen Österreich

Aber nicht nur ihm, sondern der gesamten Gemeinschaft der von der Pandemie Gebeutelten: den Gastwirten und Kinobetreibern, Hoteliers und Hundeschulenbesitzern.

Lesen Sie auch

Für Bayern geht dazu noch ein erheblicher Druck von Österreich aus. Dort soll ab 19. Mai auf breiter Front geöffnet werden - natürlich mit Blick auf die deutsche Kundschaft.

Aiwanger dürfte es nur schwer aushalten, wenn die Bayern in den Pfingstferien massenhaft ins nahe Ausland abwandern, während die hiesige Fremdenverkehrswirtschaft in die Röhre guckt. Und Söder dürfte dies auch nicht unberührt lassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren