Nürnbergs SPD hat weiter einen Vogel

Der 42-Jährige wurde mit großer Mehrheit als Chef bestätigt. Im Gegensatz zur Rathaus-CSU setzt sich die Partei für eine strengere Sperrzeit-Reglung ein
| Michael Reiner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
SPD-Chef Christian Vogel hält nichts von Bezirksausschüssen.
bayernpress.com SPD-Chef Christian Vogel hält nichts von Bezirksausschüssen.

 

NÜRNBERG Das Votum ist eindeutig: Die Nürnberger SPD hat Christian Vogel (42) mit 94,4 Prozent im Amt als Partei-Chef bestätigt!

Seit acht Jahren steht er bereits an der Spitze des Unterbezirks. Vor zwei Jahren erreichte er 91,6 Prozent. Damals war er noch nicht Vorsitzender der Stadtratsfraktion. Im Vorfeld der Wahl war in der Partei Kritik an der Ämterhäufung aufgetaucht. Doch bei der Abstimmung spielte das keine Rolle mehr. Das Votum der Jahreshauptversammlung war eindeutig.

Auch Vogels Stellvertreter haben eine Doppelfunktion. Angelika Weikert (57) ist Landtagsabgeordnete. Sie wurde mit 82,5 Prozent im Amt bestätigt. Thorsten Brehm (26) ist stellvertretender Chef der Rathaus-Fraktion. Er erreichte bei seiner Wiederwahl nur 80,2 Prozent.

Die SPD setzt sich dafür ein, dass künftig wieder Sperrzeiten von zwei bis sechs Uhr eingeführt werden. Es soll aber großzügige Ausnahmen geben, damit das großstädtische Nachtleben in Nürnberg nicht leidet. Kommt es allerdings zu Problemen, kann die Kommune schneller reagieren als bei der bisherigen Regelung.

Der Antrag, künftig wieder Elefanten im Tiergarten zu halten, wurde knapp abgelehnt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren