Nürnberg mit Personalsorgen nach Hannover: Leibold zurück

Der 1. FC Nürnberg hat vor dem Kellerduell bei Hannover 96 Personalsorgen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Logo des 1. FC Nürnberg im Fanblock. Foto: Daniel Karmann/Archiv
dpa Das Logo des 1. FC Nürnberg im Fanblock. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat vor dem Kellerduell bei Hannover 96 Personalsorgen. Abwehrspieler Georg Margreitter (Muskelprobleme), Rechtsverteidiger Kevin Goden (Muskelverletzung) und Mittelfeldspieler Ondrej Petrak (Gelb-Sperre) werden dem Tabellenvorletzten der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) beim Schlusslicht definitiv fehlen. Die Einsätze von Offensivspieler Virgil Misidjan (Adduktorenprobleme), Federico Palacios (Schlag auf die Achillessehne) und Patrick Erras (Magen-Darm-Erkrankung) sind fraglich. Nach seiner Gehirnerschütterung beim 1:1 gegen Werder Bremen kehrt Linksverteidiger Tim Leibold in den Kader zurück.

Das Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale beim Hamburger SV hat auch bei Trainer Michael Köllner Spuren hinterlassen. "Das war schwere Kost, das gebe ich unumwunden zu. Der Auftritt hat mich enttäuscht", sagte der "Club"-Coach am Donnerstag.

Nach 14 sieglosen Ligaspielen steht Köllner mit seinem Team im Abstiegskampf unter erheblichem Druck. "Ich will eine aggressive 'Club'-Mannschaft sehen", forderte er. Zwei Teams würden am Samstag aufeinandertreffen, "die alles dafür tun werden, den Turnaround zu schaffen". Hannover ist für Köllner nach dem Wechsel zu Trainer Thomas Doll "eine Wundertüte".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren