Nagelneues Riesenketten-Karussell steht nach Defekt still

Ein technischer Defekt hat am Dienstagnachmittag auf der Wiesn das nagelneue Riesen-Kettenkarussell namens Bayern-Tower lahmgelegt. Der Hauptschalter sei ausgefallen, sagte der Schausteller Alfons Kaiser auf Anfrage.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hinter einem Luftballon mit der Aufschrift "I mog di" dreht sich das Fahrgeschäft "Bayern-Tower", ein Riesen-Kettenkarussell. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
dpa Hinter einem Luftballon mit der Aufschrift "I mog di" dreht sich das Fahrgeschäft "Bayern-Tower", ein Riesen-Kettenkarussell. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

München - Ein technischer Defekt hat am Dienstagnachmittag auf der Wiesn das nagelneue Riesen-Kettenkarussell namens Bayern-Tower lahmgelegt. Der Hauptschalter sei ausgefallen, sagte der Schausteller Alfons Kaiser auf Anfrage. Die Fahrgäste mussten aber nur kurz in 90 Metern Höhe ausharren - mit fantastischem Blick über die Dächer Münchens. Wenn der Strom ausfalle, senke sich das Karussell sofort wieder zur Erde, sagte Kaiser. "Es ist, wie wenn man es ausschaltet. Das wird vom TÜV Süd so vorgeschrieben." Wie lange die Reparatur dauert, konnte Kaiser nicht sagen. "Es sind Monteure da. Aber die könne ja nicht zaubern."

Der in Maibaum-Art weiß-blau handbemalte Bayern-Tower ist laut Kaiser zehn Meter höher als der bisher höchste Kettenflieger auf der Wiesn. Das drei Millionen Euro teure Fahrgeschäft feiert auf dem Oktoberfest seine Premiere. Die Ursache für den Defekt müsse noch gesucht werden. Immerhin habe das Fahrgeschäft 400 Probefahrten absolviert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren