Münchner Bar komplimentiert AfD-Fraktionschefin hinaus

München (dpa/lby) - Die AfD-Fraktionschefin im bayerischen Landtag, Katrin Ebner-Steiner, ist aus einer Gaststätte in München hinauskomplimentiert worden. Wie die Abgeordnete am Mittwoch mitteilte, war sie am Dienstag zusammen mit einer Freundin in dem Lokal und zunächst auch noch bedient worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
AfD-Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner. Foto: Jens Büttner/Archiv
dpa AfD-Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner. Foto: Jens Büttner/Archiv

München (dpa/lby) - Die AfD-Fraktionschefin im bayerischen Landtag, Katrin Ebner-Steiner, ist aus einer Gaststätte in München hinauskomplimentiert worden. Wie die Abgeordnete am Mittwoch mitteilte, war sie am Dienstag zusammen mit einer Freundin in dem Lokal und zunächst auch noch bedient worden. Das bereits bestellte Essen hätten sie allerdings nicht mehr erhalten. Stattdessen sei die Betreiberin der "Goldene Bar" an ihren Tisch gekommen und habe sie aufgefordert, die Bar zu verlassen.

Bezahlen mussten die beiden demnach nichts und die Wirtin habe zudem einen Zehn-Euro-Schein für die Parkgebühren auf den Tisch gelegt. Ebner-Steiner und ihre Begleiterin hätten sich zwar juristisch im Recht gefühlt, wollten demnach aber kein Aufsehen erregen und gingen. "Das war rein parteipolitisch motiviert und gegen die AfD gerichtet", sagte Ebner-Steiner.

Eine Sprecherin des Hauses der Kunst wollte den Vorfall nicht kommentieren. "Wir geben grundsätzlich über Gäste keine Auskunft", sagte sie, verwies aber auf die multikulturellen Künstler, Ausstellungen und Mitarbeiter in dem Museum für zeitgenössische Kunst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren